#glasvitrine
10 Fotos

Glasvitrine - Ideen

Glasvitrinen sind weit verbreitet im Einzelhandel. Aber auch in den eigenen vier Wänden gelten sie seit Jahren als beliebte Aufbewahrungsorte für Sammlerstücke und Liebgewonnenes. Wer glaubt, Vitrinen seien völlig aus der Mode gekommen, irrt. Bei COUCHstyle zeigen wir dir, dass Glasvitrinen durchaus frisch und stylish wirken können.


AUS DER COMMUNITY
Neueste Fotos

Wozu benutze ich eine Glasvitrine?

Eine Glasvitrine oder auch Sammlervitrine bezeichnet einen Behälter, der auf mindestens einer Seite eine Glaswand oder einen Glasdeckel besitzt, um einen Blick auf die im Inneren liegenden Gegenstände zu ermöglichen. Im privaten Umfeld sind Vitrinen beliebt, die wie ein Schrank Regalfächer besitzen, um dort Sammlerstücke, Mitbringsel, oder Fotorahmen ideal zu präsentieren. Gleichzeitig werden die Lieblingsstücke vor Staub geschützt.

Glasvitrinen sind häufig mit integrierten Lichtquellen ausgestattet, um Objekte wortwörtlich „ins rechte Licht zu rücken". Neben eingesetzten Strahlern sind auch integrierte LED-Leuchtstreifen erhältlich. Sie sorgen für nahezu schattenfreies Licht.

Welche Vitrine passt zu meiner Einrichtung?

Der große Vorteil: Eine Glasvitrine passt zu jedem Einrichtungsstil. Egal, ob du eine klassische, moderne oder eine Einrichtung im Retro-Look präferierst. Glasvitrinen sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Eine Standvitrine kann beliebig an jedem Ort des Raumes einen Platz finden. Wandvitrinen hingegen werden wie Wandregale an der Wand befestigt.

Der Korpus einer Glasvitrine kann aus Holz, Metall oder Kunststoff bestehen. Rundherum sind Glasscheiben in das Gerüst eingesetzt. Andere Vitrinen besitzen eine Rückwand, die nicht aus Glas besteht. Je nachdem, wie du deine Sammlerstücke präsentieren möchtest, kannst du also das passende Exemplar für dein Zuhause wählen.