#schlafsofa
42 Fotos

Schlafsofa - Ideen

Ob für den Eigenbedarf oder als Übernachtungsplatz für Gäste – die Investition in ein vernünftiges Schlafsofa lohnt sich. Schlafsofas unterscheiden sich durch eine besondere Funktion von normalen Sofas: Sie stellen nicht nur ein herkömmliches Sitzmöbel dar, sondern lassen sich auch in kürzester Zeit in eine komfortable Liegefläche umwandeln. Bei einer kleinen Wohnung kann ein Schlafsofa also die Rolle von Couch und Bett übernehmen – das ist praktisch und vor allem platzsparend.



AUS DER COMMUNITY
Neueste Fotos
weitere Fotos laden

Wer über viel Platz verfügt und ein zusätzliches Zimmer als Gästezimmer oder gemütlichen Rückzugsort nutzen möchte, kann hier eine Schlafcouch einsetzen. Sofas mit Schlaffunktion gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Designs. Sie lassen sich jedem Einrichtungsstil anpassen. Zum Beispiel als Ergänzung für einen klassischen Einrichtungsstil aus Leder oder in gedeckten Farbtönen, aber auch als Hingucker im Retro-Stil.

Welche Arten von Schlafsofas gibt es?

Auch in der Machart gibt es Unterschiede. Es gibt Schlafsofas mit herausziehbarer Liegefläche, die zusätzlich mit einem Bettkasten versehen ist, aber auch Sofas mit Schlaffunktion zum Ausklappen. Manche besitzen Armlehnen, die verstellbar sind und im Liegen als Kopfstützen genutzt werden können.

Wie groß darf das Schlafsofa sein?

Kalkuliere hier immer die Größe des ausgeklappten Sofas mit ein, damit es nach dem Kauf nicht plötzlich zum bösen Erwachen kommt und das Schlafsofa viel zu groß oder deplatziert wirkt.

Günstig oder teuer?

Je nach Häufigkeit des Gebrauchs solltest Du entscheiden, welches Schlafsofa für Dich geeignet ist. Dient das Sofa eher als seltener Schlafplatz für Gäste, tut es auch ein günstigeres Modell. Ersetzt das Schlafsofa jedoch das eigene Bett, lohnt es sich, tiefer in die Tasche zu greifen. Ein qualitativ hochwertiges Schlafsofa kann es locker mit einem normalen Bett aufnehmen.