#wintergarten
69 Fotos

Wintergarten - Ideen

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien... ♪ ♫ Kann dir egal sein, denn im Wintergarten bist du vor Wind und Wetter geschützt! Der Wintergarten ist ein Ort, an dem wir es uns so richtig behaglich machen können und auch bei Minusgraden das "Fast-wie-Draußen-Feeling" genießen. Unsere Community-Mitglieder zeigen dir, wie sie aus ihren Wintergärten stilvolle Wohlfühl-Oasen gezaubert haben. Hast du auch einen Wintergarten? Dann werde Teil von COUCHstyle und zeig uns wie du wohnst!



AUS DER COMMUNITY
Neueste Fotos
weitere Fotos laden

Den Traum von einem gartennahen Rückzugsort, der ganzjährig genutzt werden kann, hat fast jeder. Umso aufregender ist es, wenn dieser endlich umgesetzt wird: Die Lösung ist ein Wintergarten, der wohl die schönste Gelegenheit ist, den Garten ins Haus zu holen. Unabhängig von Temperatur und Witterung bieten Wintergärten die Möglichkeit, es sich selbst bei schlechtestem Wetter richtig gemütlich zu machen. Für Freiluftfeeling sorgt die oft transparente Überdachung des Wintergartens. Zudem ist mit den verglasten Wänden des Wintergartens Tageslicht garantiert, auch wenn die Sonne nicht immer scheint.

Ideen zur Einrichtung

Das Gefühl, in der Natur zu sein, wird mit der richtigen Einrichtung im Wintergarten verstärkt: Wintergärten strahlen durch ihre Bauart eine offene Atmosphäre aus. Gestaltet man den Wintergarten mit natürlichen Möbeln, die auch im Garten stehen könnten, wird der Übergang ins Freie noch fließender. Edelstahl, Rattan oder leichtes Holz mit Patina ergänzen sich perfekt.

Pflanzen, Kräuter und Blumen aller Art gedeihen in einem Wintergarten besonders gut. So eignet sich der Wintergarten optimal dafür, einen Urban Jungle zu erschaffen. Und genau diese Idee führt zu den Ursprüngen des Wintergartens zurück: Denn ein Terrassendach aus einer Glas-Stahl-Konstruktion war bereits im viktorianischen Zeitalter bekannt. Orangerien erfreuten sich damals großer Beliebtheit. Eine derartige Konstruktion aus Glas wurde nach und nach in ganz Europa populär und ebnete den Weg für Palmen- und Gewächshäuser. Heute gibt es Wintergärten in den unterschiedlichsten Formen. Je nach Platz, Geschmack und Geldbörse können architektonische Meisterleistungen vollbracht werden.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich aus der Raumgröße und dem zur Verfügung stehenden Platz. Verfügt der Wintergarten beispielsweise über Türen, die sich zusammenschieben lassen, entsteht aus dem Wintergarten eine überdachte Terrasse. Eine solche Idee der Umsetzung bietet die Möglichkeit, Grillpartys und Gartenfeiern bei schlechtem Wetter in den Innenbereich zu verlegen. Generell wird die gesamte Atmosphäre durch eine gläserne Terrassenüberdachung offener und ungezwungener als in kleinen Wohnräumen. Beobachten lässt sich zur späteren Stunde die Abenddämmerung, die besonders effektvoll durch das Terrassendach strahl. Auch Sterne am klaren Sommerhimmel oder im Winter fallende Schneeflocken können beobachtet werden.

Die Dekoration als Ergänzung der Möbel

Neben der Einrichtung darf eine passende Dekoration im Wintergarten nicht fehlen. Am Abend lässt sich der Wintergarten beispielsweise mit Lampions, Kerzen und Lichterketten stimmungsvoll in Szene setzen. Oder ein schicker Beistelltisch zur Ablage, ein Teppich, dekorative Kissen, Leuchten oder…

Kriterien bei der Planung

Bei der Planung von Wintergärten sollte unter anderem auf folgende Kriterien geachtet werden:

Denn selbst der schönste Wintergarten kann durch einen Ausblick auf eine graue Häuserwand getrübt werden. Die Südlage ist derweil wichtig für den Glashauseffekt, der als natürliche Heizquelle dient. Allerdings kann es bei direkter Sonneneinstrahlung im Sommer recht heiß werden. Hier kann mit entsprechendem Sonnenschutz für ein schattiges, kühles Plätzchen gesorgt werden. Alternativ ist eine Beschattung durch Bäume eine Idee.