#flurbeleuchtung
57 Fotos

Flurbeleuchtung - Ideen

Vergleichen wir den Grundriss unseres Zuhauses mit einer Landkarte, lässt sich der Flur quasi als Hauptverkehrszone im Haus oder der Wohnung bezeichnen. Mehrmals am Tag wird er betreten, damit wir von einem ins andere Zimmer gelangen. Um auch bei Dunkelheit unfallfrei ans Ziel zu kommen, ist eine Flurbeleuchtung notwendig. Nicht zuletzt trägt diese auch einen erheblichen Teil zur Wohnlichkeit bei.


AUS DER COMMUNITY
Neueste Fotos
weitere Fotos laden


Die Art der Beleuchtung ist oftmals abhängig von der Räumlichkeit. Je nach Flächenverhältnis und Schnitt des Bauwerks kann ein Flur breiter oder schmaler ausfallen. Er kann hohe oder tiefe Decken haben, fensterlos oder mit Tageslicht durchflutet sein. Daneben tragen der persönliche Geschmack und der Einrichtungsstil natürlich ihren Teil zur Entscheidung bei. Welche Leuchten eingesetzt werden, hängt somit von verschiedenen Faktoren ab.

Beleuchtung für einen schmalen Flur

In der Regel ist der Flur schmal geschnitten, um den eigentlichen Wohnraum so groß wie möglich zu halten. Als Lichtquelle für schmale Flure kann daher eine indirekte Beleuchtung vorteilhaft sein. Eine solche wird fast unsichtbar installiert, verteilt das Licht gleichmäßig auf Decken und Wände und lässt diese höher und den Raum tiefer erscheinen.

Indirektes Licht wird als besonders warmes und gemütliches Licht empfunden. Erzeugt werden kann es beispielsweise mittels Einbaustrahler (auch Spots genannt) oder sogenannter LED Stripes. Eine weitere Möglichkeit sind Deckenstrahler. Diese können entweder als direkte Lichtquellen von oben oder als einzelne Wandleuchten montiert werden.

Beleuchtung für einen breiten Flur

Breiter, großer Flur lässt mehr Spielraum. Als Anhaltspunkt kann in diesen die Raumhöhe herangezogen werden. Ist die Zimmerdecke hoch genug, kann beispielsweise auch ein Kronleuchter installiert werden, der gleichzeitig dekorative Akzente setzt. Auch eine moderne, hängende Deckenleuchte kann zum Highlight im Flur werden, der sonst eher praktische Funktionen erfüllen muss. Ebenfalls denkbar ist eine Kombination aus indirekten und direkten Leuchten. So lassen sich in großen Fluren Einbauspots als Wandleuchten einsetzen, die gleichzeitig verwendet werden können, um Dekoartikel wie beispielsweise Wandbilder ins rechte Licht zu rücken.

Tischleuchten und Kerzen

Egal welche Größe dein Flur hat, neben Wand- und Deckenleuchten, erzeugen auch tolle Tischleuchten, Stehlampen und Kerzen durch das warme Licht eine wohnliche Atmosphäre. Abstellen lassen sich die Leuchten etwa auf dem Schuhregal. Beim Kauf der Lampen unbedingt auf die Dimmfunktion achten, so kannst du das Licht je nach Stimmung und Anlass anpassen. Sehr praktisch, unabhängig der Raumgröße, ist eine Flurbeleuchtung mit Bewegungsmelder. Sobald der Flur betreten wird, springt das Licht an – nerviges Lichtschaltersuchen entfällt.

Und wie setzt du deinen Flur in Szene? Mit einer Deckenleuchte, indirektem Licht oder Wandleuchten? Wir freuen uns auf ein Foto deiner Flurbeleuchtung!