#gummistiefel
5 Fotos

Gummistiefel - Ideen

Schluss mit nassen Füßen: Ob Festival oder Aprilwetter, Gummistiefel sind Retter in der Not. Wie gut, dass wir die Stiefel nicht mehr nur im Garten tragen sondern sie im Alltag angekommen sind. Lass dich von den Styles der Community inspirieren und bringe Farbe in graue Regentage.


AUS DER COMMUNITY
Neueste Fotos


Gummistiefel gibt es in allen möglichen Designs und Formen: Lang, kurz, als Chelsea Boot oder Gummisandale. Bunte Muster, Schnallen, Glanzoptik oder Steppungen werten den Gummistiefel auf.

Gummistiefel: Ein Schuh mit Geschichte

Der Klassiker unter den Regenschuhen ist der Wellington Boot. Erste Modelle wurden Anfang des 19. Jahrhunderts vom ersten Herzog von Wellington in Auftrag gegeben, womit er auf die sich verändernde Männermode reagierte. Wenig später aus Gummi erhältlich, werden die Stiefel im Ersten und Zweiten Weltkrieg von Soldaten getragen. Danach sind Modelle für Damen, Herren und Kinder etabliert. Wellington Boots in knalligen Farben finden wir in den letzten Jahren nicht nur an den Füßen der englischen Royals. Persönlichkeiten wie Cara Delevingne oder Sandra Bullock haben mindestens zwei Varianten des Allrounders im Schuhschrank.

So werden die Schuhe gestylt:

Diverse Street Style-Bilder machen klar: Alles ist erlaubt, wenn es um Gummistiefel geht. Durch die große Vielfalt an Farben, Formen und Designs werden die Stiefel unterschiedlich kombiniert. Ob schlicht in schwarz zur Skinny Jeans oder verspielt zum knielangen Rock und Trenchcoat getragen – jeder Kombination verleihst du mit dem Gummistiefel das gewisse Etwas. Und behältst dabei trockene Füße! 

Das sollte ein Gummistiefel können:

Der perfekte Stiefel muss zwei Dinge vereinen: Wasser abhalten und dabei luftdurchlässig bleiben. Besonders Gummistiefel aus Naturkautschuk erfüllen diese Eigenschaften. Zusätzlich darauf achten, dass die Schuhe ein bequemes Fußbett haben und für den Winter gefüttert sind. Für Kinder ist wichtig, dass die Schuhe nicht zu klein gekauft werden, sonst passen sie innerhalb kurzer Zeit nicht mehr. Außerdem Platz für dicke Socken einplanen!

Der Nachteil an Gummistiefeln:

Egal welches Modell oder Design, leider wird eine große Menge an Weichmachern gebraucht um das Gummi der Stiefel weich zu bekommen. Deswegen: Gummistiefel nicht zu häufig tragen. Auch in den Modellen aus Naturkautschuk verstecken sich noch Giftstoffe. Diese können hormonähnliche Wirkungen im Körper entfalten und stehen unter Verdacht Krebs zu erregen.

Tipp: Ökotest empfiehlt Gummistiefel nur mit dicken Socken zu tragen. Kinder sollten nach dem An- und Ausziehen ihre Hände waschen, vor allem, wenn die Stiefel neu sind. Auch Gummistiefel für Damen und Herren nach dem Kauf gründlich unter heißem Wasser mit Spülmittel abbrausen. Das reduziert die Schadstoffbelastung.

Bei Gummistiefeln spalten sich die Meinungen, praktisch sind sie aber in jedem Fall. Trägst du sie im Alltag oder nur im Garten? Teile dein Gummistiefel Outfit mit der Community.