#carport
7 Fotos

Carport - Ideen

Sie lassen dein Auto nicht im Regen stehen: Carports sind eine clevere Alternative zur komplett geschlossenen Garage. Ist der Platz für einen Autostellplatz vorhanden, können sie in der Regel schnell und kostengünstig errichtet werden, um vor Witterungseinflüssen zu schützen. Welche Bauweise dir gefällt, kannst du hier herausfinden. Unsere Community-Mitglieder stellen dir, Gestaltungsmöglichkeiten und Inspirationen vor.


AUS DER COMMUNITY
Neueste Fotos

Welche Arten von Carports stehen zur Wahl

Hier eine Auswahl der gängigen Modelle

Es gibt viele Möglichkeiten ein Carport zu gestalten! Voneinander abgrenzen lassen sich die verschiedenen Carporttypen in der Regel anhand des verwendeten Materials und der Art des Daches:

Carports aus Holz bieten einige Vorteile: Der Werkstoff ist natürlich und lässt sich perfekt auf viele Grundstücke integrieren. Verarbeitet werden sollte behandeltes Holz, das witterungsbeständig ist. Gern verwendet werden beispielsweise Kiefer- oder Lärchenholz.

Neben Holz ist auch Metall als Baustoff beliebt. Bevorzugt wird Aluminium eingesetzt, da es eine lange Haltbarkeit gewährleistet und im Gegensatz zu Holz keine aufwendige Pflege benötigt. Ferner lassen sich moderne Designs für einen Einzel- oder Doppelcarport umsetzen.

Die Art des Daches ist ein weiteres Abgrenzungskriterium: Beispielhaft erwähnt werden können das Satteldach, das Walmdach oder das Flachdach. Weitere Optionen zur Gestaltung wären eine Begrünung des Daches oder eine Ausstattung mit Solarzellen. So lässt sich auch die Dachfläche sinnvoll nutzen.

Den perfekten Platz finden

Auch bei der Wahl des perfekten Standortes für das Carport gibt es verschiedene Optionen.

Frei stehend im Vorgarten? Oder direkt an der Hauswand, oder doch lieber etwas versteckt hinter dem Haus? Diese Entscheidung ist in der Regel abhängig von der Beschaffenheit des Grundstücks und des vorhandenen Platzes.

Wird der Unterstand für das Auto als Anbaucarport an die Hauswand integriert, kann Platz gespart werden. Vorteilhaft ist dies zum Beispiel, wenn ein Doppelcarport in Planung ist. Ein frei stehendes Exemplar kann jedoch möglicherweise kostengünstiger sein, da es flexibel aufgestellt und nicht mittels einer speziellen Konstruktion an der Hauswand verankert werden muss.

Carports selber bauen

Viele entscheiden sich dazu, ein Einzelcarport selber zu bauen. Wer sich an das DIY-Projekt heranwagt, sollte auf einen fertigen Bausatz zurückgreifen. Denn ein solcher gewährleistet Sicherheit und Stabilität. Bei der Marke Eigenbau wird meist ein Flachdach gewählt. Diese Bauweise ist beständig und in der Regel einfacher aufzubauen als andere Dacharten.

Wer zudem mehr Stauraum benötigt, kann einen Schuppen oder Gartenhaus in die Rückwand integrieren. So finden auch Fahrräder oder Gartengeräte einen Platz. Wichtig zu beachten sind jedoch grundsätzlich die baurechtlichen Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes.

Ein Doppelcarport oder Einzelcarport kann somit clever in die Gestaltung eines Grundstücks integriert werden.